Ausgabe 1/2020: 30 Jahre Ende der DDR

Liebe Leser*innen,

nachdem wir uns schon bei Rosa & Karl im Januar mit der DDR, ihrem Ende und den Nachwirkungen bis heute beschäftigt haben, dreht sich auch diese Ausgabe der aj um das Thema. Ihr findet im Folgenden Artikel, die sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Scheitern der Revolution in der DDR, den Erfahrungen in den 90er Jahren in Brandenburg und der Frage beschäftigen, was “ostdeutsch” heute eigentlich heißt. Außerdem schildert das Archiv der Arbeiterjugendbewegung, wie nach 1990 die Falken in den neuen Bundesländern wiedergegründet wurden. Schließlich könnt ihr am Ende nicht nur testen, wie ostdeutsch ihr eigentlich seid, sondern bekommt auch einen Rezeptvorschlag aus der Redaktion.

Neben dem Schwerpunkt gibt es neues aus dem Verband: Die AG “Lernen und Gedenken gegen rechten Terror”, die seit der Bundeskonferenz 2019 besteht, stellt sich und ihre Arbeit vor.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen

Eure aj-Redaktion

Hier findet ihr nach und nach alle Artikel der Ausgabe zum online lesen!

Ausgabe 03/2019: Schwerpunkt Wohnen

Liebe Leser*innen,

wir alle müssen irgendwo wohnen und dabei sich gegenseitig ausschließende Punkte möglichst gut unter einen Hut bekommen: niedrige Miete, Nähe zu Uni/Betrieb/Schule, angesagtes Viertel, viel Platz etc. Weil das aber für immer mehr Menschen schlicht unmöglich wird, formieren sich gerade in den größeren Städten seit Jahren Mieter*innen-Proteste. Mit der großen Kampagne “Deutsche Wohnen & Co enteignen” kam noch mal richtig Bewegung in die Sache. Um diese Kampagne, die Mechanismen der Verdrängung von Mieter*innen, das Recht auf Stadt und um Wege, wie man sich dem Mietzwang solidarisch entziehen kann, soll es in dieser Ausgabe gehen. Und natürlich noch um viel mehr.

Und zum ersten Mal dabei: ein Kreuzworträtsel für die ganze Szene.

Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Lesen und (jetzt auch) Rätseln und freuen uns auf euer Feedback, eure Anmerkungen und auf eure Artikel für die nächste Ausgabe,

eure Redaktion

Hier gibts die Artikel der Ausgabe zum online lesen!

Ausgabe 02/2019: Schwerpunkt Ökologie

Liebe Leser*innen,

im August 2018 fing eine schwedische Schülerin an, jeden Freitag zu streiken. Greta Thunberg hat damit begonnen, weil sie das (Nicht-)Handeln der verantwortlichen Politiker*innen nicht hinnehmen wollte. Aus der Aktion einer Einzelnen entwickelte sich eine der aktivsten Bewegungen junger Menschen, die nun schon mehr als ein halbes Jahr unter dem Motto “Fridays for Future” auf die Straße geht.

Das ist der Hintergrund, vor dem diese Ausgabe steht. In verschiedenen Artikeln beschäftigen wir uns damit, was Marx zur Natur schrieb, wie wir als sozialistischer Jugendverband mit dem Thema Ökologie und Fridays for Future umgehen können und welcher Hass Greta Thunberg entgegenschlägt. Gleichzeitig setzen wir uns auch kritisch mit Forderungen aus der bürgerlichen Ökologiebewegung auseinander und stellen dar, was aus unserer Sicht richtige Konsequenzen wären.

Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Lesen,

eure Redaktion

Hier gibts die Artikel der Ausgabe zum online lesen!
Hier gibts die gesamte Ausgabe als PDF!

Ausgabe 01/2019: Schwerpunkt Rechtspopulismus

Liebe Leser*innen,

Rechtspopulismus ist in aller Munde, nicht erst seit eine entsprechende Partei in allen Länderparlamenten und im Bundestag sitzt. Er ist gerade die größte politische Herausforderung für die Demokratie und stellt uns als sozialistischen Kinder- und Jugendverband vor eine Reihe neuer (aber auch alter) Herausforderungen. Daher beschäftigt sich die vorliegende Ausgabe damit, was Populismus eigentlich ist, wer die Akteur*innen dieser Bewegung sind und was das für unseren Verband ganz praktisch in der alltäglichen Arbeit bedeutet. Wir haben mit jungen Genoss*innen aus Chemnitz gesprochen, um zu erfahren, wie das Leben als junge Linke in dieser Stadt gerade ist. Es wird der Frage nachgegangen, warum es eigentlich kein staatliches Gedenken an die Opfer des NSU gibt, wie die politische Lage auf den Philippinen ist und wie das Verhältnis von Frauen und Politik ist.

Es ist also wieder eine volle und spannende Ausgabe geworden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Eure Redaktion

„Ausgabe 01/2019: Schwerpunkt Rechtspopulismus“ weiterlesen

Ausgabe 02/2018: Schwerpunkt Feminismus

Liebe Leser*innen, für diese Ausgabe haben wir uns ein ziemlich großes Thema überlegt: Feminismus. Wir gehen der Frage auf den Grund, was Feminismus eigentlich ist, was er nicht ist und ob es eigentlich den einen Feminismus gibt. Es wird diskutiert, wie Patriarchat und Kapitalismus miteinander zusammenhängen. Außerdem beschäftigen wir uns mit Frauen, die sich in der sogenannten Neuen Rechten organisieren und welche Vorstellungen in diesem Milieu eigentlich vorherrschen. In einem weiteren Artikel wird die aktuelle Debatte um Schwangerschaftsabbrüche aufgegriffen. Unsere Internationale Kommission hat sich mit dem kurdischen Frauenbüro CENî getroffen und sich mit ihnen darüber unterhalten, welche Rolle Frauen in der kurdischen Bewegung, insbesondere in Gebieten wie Rojava, einnehmen. Außerdem gibt es einige spannende Rezensionen sowie Berichte von Falkenveranstaltungen.

Ihr seht, es ist mal wieder eine vielseitige Ausgabe geworden, die euch bestimmt gefällt und euch neue Anstöße zum Thema gibt. ‚

In diesem Sinne viel Spaß beim
Lesen!

Eure Redaktion

„Ausgabe 02/2018: Schwerpunkt Feminismus“ weiterlesen

Ausgabe 01/2018: Schwerpunkt Soziale Frage

Liebe Falken,unser Verband gründete sich vormehr als 100 Jahren, um für gerechtere Lebensverhältnisse von jungen Menschen zu kämpfen und, gerade für sie, eine Antwort auf die sogenannte soziale Frage zu finden. Der Begriff entstand zur Zeit der Industrialisierung, die Menschen sich nicht mehr durch Landwirtschaft selber ernähren konnten, sondern ihre Arbeitskraft in den neu entstehenden Fabriken verkaufen mussten,um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Verelendung damals traf große Teile der Bevölkerung. Heute scheint es uns oft, als sei diese Frage eine rein historische und wir hätten wenig damit zu tun. Vielleicht stellt sich die soziale Frage heute auch anders, jedoch stellt sie sich immer noch, schaut man sich die Missstände in der Welt an: Größer werdende soziale Ungleichheit,niedrige Löhne und beschissene Arbeitsbedingungen. Wir wollen in dieser Ausgabe unsere Analyse der sozialen Verhältnisse zeigen – warum wir das immer noch besser können als Rechte, wer eigentlich das Subjekt der sozialen Frage heute ist und wie Steuerhinterziehung die globale Ungleichheit noch verstärkt.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Lektüre!

Freundschaft!
Eure Redaktion

„Ausgabe 01/2018: Schwerpunkt Soziale Frage“ weiterlesen

Ausgabe 03/2017: Schwerpunkt Inklusion

Liebe Leser*innen,

Inklusion ist der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe der aj. Wir sind der Frage nachgegangen, was Inklusion eigentlich meint und warum wir, als sozialistischer Kinder- und Jugendverband uns ganz dringend damit auseinandersetzen müssen. Und zwar nicht nur, weil es die UN-Behindertenrechtskonvention vorgibt, sondern weil eine inklusive Gesellschaft allen Menschen mit ihren kleinen oder aber auch großen Unterschieden eine Teilhabe ermöglicht. In einer inklusiven Gesellschaft ist Vielfalt selbst die Norm, wie die Genoss*innen aus dem Kurt Löwenstein Haus es so schön auf den Punkt gebracht haben. Doch noch sind wir von einer inklusiven Gesellschaft weit entfernt. Welche Hürden und Stolperfallen es auf dem Weg dahin gibt und wie sie gemeistert werden können, erfahrt ihr in dieser Ausgabe. So z. B. wie der UB Recklinghausen sich auf den Weg gemacht hat, seine Zeltlager inklusiv zu gestalten, wer oder was eigentlich die Krüppelbewegung ist und für welche Forderungen sie steht. Und noch vieles, vieles mehr.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Lektüre!

Freundschaft!
Eure Redaktion
„Ausgabe 03/2017: Schwerpunkt Inklusion“ weiterlesen